Aktuelles


Briefwahlunterlagen für die Wahl zum Deutschen Bundestag

Am Sonntag, den 24.09.2017 findet die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen Online zu beantragen. Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit der Antragstellung über die Online-Anwendung nur bis 20.09.2017 um 20.00 Uhr möglich ist.

Hier gelangen Sie zu der entsprechenden Online-Anwendung


Bibelwanderung im Lerautal

Der Frauenbund führt am Samstag, 30. September, ab 12.45 Uhr, eine fünf Kilometer lange Bibelwanderung im Lerautal bei Leuchtenberg durch. Sie verläuft überwiegend im Wald (festes Schuhwerk anziehen). Pfarrer Hannes Lorenz begleitet diese Wanderung. Anschließend Einkehr im Gasthaus „Lindenhof“. Anmeldung und Informationen bei Maria Baumann, Telefon 901656.


Breitbandausbau neigt sich dem Ende zu

Für Teile von Stulln ist ein Glasfaserhausanschluss möglich

„Wir sind breitbandmäßig gut aufgestellt“, freute sich Bürgermeister Hans Prechtl bei einem Gespräch mit der Telekom und Vertretern der Baufirma. Während Teile des Gemeindegebiets bereits seit fünf Jahren mit 50 MB versorgt sind, wird mit dem derzeit auf Hochtouren laufenden Breitbandausbau die Versorgung in der gesamten Gemeinde Stulln ausgebaut. Die Gemeinde hat dazu einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Telekom abgeschlossen. Die Auftragssumme beläuft sich auf 461.641 Euro, wovon 80 Prozent aus Mitteln des Bayer. Breitbandförderprogramms gefördert werden.

Mit den Tiefbauarbeiten wurde seitens der Telekom die Firma Netzel-Bau aus Weiden beauftragt. Für die Koordination zwischen Auftraggeber, Kommune und Tiefbauer ist die Firma Comline aus Neustrelitz zuständig. Für die Bereitstellung von schnellem Internet werden im Zuge der Erschließungsarbeiten Leitungen auf einer Länge 2.484 Metern in unversiegelten sowie 2.116 Metern in versiegelten Flächen verlegt. Darüber hinaus werden 21.850 Meter Glasfaserkabel/Microrohre und ein Speednetrohrverband auf einer Länge von 2.347 Metern eingebracht. Zusätzlich werden fünf Multifunktionsgehäuse einschließlich Stromversorgung vergrößert bzw. neu aufgebaut sowie zwei Glasfaser-Netzverteiler errichtet.

In Brensdorf, Grafenricht, Säulnhof sowie Stulln Süd (Bereich Haselberg III) erfolgt ein FTTC-Ausbau der Verteilerkästen. Das bedeutet, dass die Glasfaser bis zum Verteilergehäuse geführt wird und von da aus die Anwesen mit Kupferleitung versorgt werden. Nach Abschluss der Maßnahme stehen Bandbreiten von mind. 30 bis 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung.

Die Anwesen in Geiselhof, Schanderlhof, Stullner Berg sowie dem Industriepark werden mit Glasfaseranschlüssen (FTTH/FTTB) versorgt und können Bandbreiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde erhalten. Die Eigentümer der betreffenden Anwesen wurden hierüber bereits durch ein Schreiben der Deutschen Telekom informiert. Alle, die diese Versorgung nutzen möchten, sollten diesen Vertrag unterzeichnet an die Telekom zurückschicken. Im Rahmen des jetzigen Breitbandausbaus erfolgt der Glasfaseranschluss zu einer pauschalen Kostenbeteiligung, später zu den dann anfallenden höheren Kosten.

„Wem jetzt die Glasfaser angeboten wird, dem bietet sich eine einmalige Gelegenheit“, wirbt Bürgermeister Prechtl dafür, die bevorzugte Lage im FTTH/FTTB-Ausbaugebiet zu nutzen. „Ein Glasfaserhausanschluss erhöht den Wert einer Immobile und ist heute mit den Vorzügen vergleichbar, die vor 50 Jahren in einem Wasser- oder Kanalhausanschluss gesehen wurden“, war Prechtl überzeugt.


Bild (von links nach rechts):
Bürgermeister Hans Prechtl, Enrico Delfino von der Telekom, Geschäftsleiter der Fa. Netzel-Bau Alois Rötzer, Breitbandpate Alexander Schmid sowie Mitarbeiter der Baufirma (in Warnweste) und Roland Glatzel vom Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft (zweiter von rechts) tauschten sich gemeinsam über den Stand der Breitbanderschließung aus.
 


Mobilitätskonzept für den Landkreis Schwandorf - die Bürgerbeteiligung geht in die zweite Runde

Wie gestaltet sich die Mobilität im Landkreis Schwandorf zukünftig? Alle Landkreisbürger sind eingeladen, an fünf Bürgerforen zu diesem Thema teilzunehmen. Der Landkreis läutet damit die nächste Runde der Bürgerbeteiligung ein. Nachdem die Bürgerbefragung mit dem Rücklauf der Fragebögen abgeschlossen wurde, bietet das Landratsamt allen Bürgern die Möglichkeit, ihre Wünsche und Anliegen zum Thema ÖPNV im Rahmen von fünf Bürgerforen vorzutragen.

Dazu werden in einem kurzen Vortrag die wichtigsten Informationen zum Mobilitätskonzept sowie die bisherigen Ergebnisse präsentiert. Im Anschluss daran kann jede Bürgerin und jeder Bürger ihre bzw. seine Anliegen und Bedürfnisse vorbringen. So können die Landkreisbewohner nochmals wichtige Hinweise für ein bürgernahes Mobilitätskonzept einbringen und zu einer Verbesserung des ÖPNV-Angebots beitragen. Zusammen mit der Analyse der bestehenden ÖPNV-Struktur und den Ergebnissen der Fragebogen-Aktion bilden die Bürgerforen die Grundlage für das Mobilitätskonzept im Landkreis Schwandorf.

Die Bürgerforen werden an folgenden Terminen stattfinden:

Dienstag, 12.09.2017 um 18:00 Uhr in Schönsee - Medienraum der Grundschule
Mittwoch, 13.09.2017 um 18:00 Uhr in Pfreimd - Bürgersaal
Dienstag, 19.09.2017 um 18:00 Uhr in Schwarzhofen - Aula der Dr.-von-Ringseis-Schule
Donnerstag, 21.09.2017 um 18:00 Uhr in Maxhütte-Haidhof - Mehrgenerationenhaus
Dienstag, 26.09.2017 um 18:00 Uhr in Schwandorf - Landratsamt, Sitzungssaal


INDUSTRIEPARK STULLN –
Wir bieten Qualifizierte Ausbildung direkt vor der Haustüre

Industrie und Gewerbebetriebe in der Gemeinde Stulln


Regional ist 1. Wahl

Die Suchmaschine für regionale Produkte und Anbieter aus dem Oberpfälzer Wald.

Aktuell befinden sich 180 Anbieter in unserer Datenbank.


 
     

 

.........so einfach is Zugfahr´n

     

     

Breitbanderschließung
VG Schwarzenfeld

 
     

     
Erteilung eines SEPA_Lastschriftmandats Download

Anmeldeformular Hundsteuer

Download